Meine Leistungen


       Wichtige Kundeninformation!


   Sollten Sie Sich unwohl fühlen oder Krankheitssymptome haben, sagen Sie bitte mind. 24 Stunden vorher ab!




  • Ein Hygienekonzept nach Corona Verordnung liegt vor
  • Sollten Sie in den letzten 14 Tagen Krankheitssymptome gehabt haben, wie Schnupfen, Erkältung, Erbrechen, Fieber, Schüttelfrost, Durchfall, verlust des Geruchs & Geschmacksinns  etc., darf keine Behandlung erfolgen.
  • Kommen SIe mit der vorgeschriebenen Maske zur Behandlung & desinfizieren Sie Ihre Hände
  • Ihr Behandlungstermin ist mir wichtig, bitte buchen Sie rechtzeitig und denken Sie bei jeder Behandlung an den Folgetermin.


  • Falls Sie Ihren Termin nicht einhalten können, sagen Sie diesen bitte 24 Stunden vorher telefonisch ab, auch am Wochenende steht ein Anrufbeantworter bereit.


  • Wenn der Kunde nicht kommt oder zu spät absagt.... Rechnung


         Ein unangenehmes Thema für alle:


Bei einer Terminvereinbarung mit der Aus-Zeit im Spanger Hof  kommt ein Dienstleistungsvertrag zustande nach §611 BGB.

Kunde und Therapeut vereinbaren einen Termin, um sich um die Probleme, mit denen der Kunde, kommt zu kümmern.

Eine Stunde vor dem Termin klingelt das Telefon und der Kunde sagt ab oder schlimmer noch, der Kunde kommt gar nicht. In der kürze der Zeit einen Nachfolger zu finden ist praktisch unmöglich.Bei Ausfall fehlt jetzt nicht nur die Zeit, sondern auch das Geld, denn das Geld ist ja schon praktisch verplant, für: Haftpflichversicherung, Strom, Müll, Wasser, Gehalt, Lohnnebenkosten,Geräteanschaffung,-Wartung,Steuerbrater, Finanzamt uvm. 

Und was nun?

Alles aufgezählte muss trotzdem gezahlt werden und noch viel mehr. Es ist also ein draufzahlgeschäft. Um das zu vermeiden, füllt jeder Kunde ein Anmeldeformular aus, in dem die Agb`s vermerkt sind und er bestätigt damit 48 Stunden vorher abzusagen, sollte der Termin nicht eingehalten werden können. Auch Krankheit schützt nicht vor Ausfallgebühren. Sollte der Kunde nicht zu dem Vereinbarten Termin erscheinen oder absagen, ist eine Ausfallgebühr gemäß §615 BGB von 70% des Behandlungspreises zu entrichten.

Während der Behandlungen ist das Telefon nicht besetzt. Anrufer können dann (auch an Wochenenden) einen Anrufbeantworter nutzen.

Rückrufe erfolgen so bald wie möglich.

Jeder Kunde hat einen Ausfalltermin Joker der nicht berechnet wird. Danach erfolgt jedoch der §615 BGB und auch alle weiteren  Folgetermine werden gelöscht. Um also einen neuen Termin zu bekommen, rutschen Sie automatisch wieder an das Ende der Warteliste.

Sollten Sie Wiederholungstäter sein und Ihre Termine regelmäßig absagen, erhalten Sie bei mir keine weiterenTermine mehr.



Vielen Dank für Ihr Verständnis